janßen bär partner

Mensa/Forum HRS Wiefelstede

Daten zum Projekt

Bauherr

Gemeinde Wiefelstede
Kirchstraße 1
26215 Wiefelstede

Leistung

janßen bär partnerschaft mbB
(vormals: de witt dohrn janßen)
Generalplanung

Baukosten

KG 200 - 700
netto 1,72 Mio Euro

Bauzeit

11 Monate

Grundstück

16.000 m²

Bebaute Fläche

1.055 m²

Bruttorauminhalt

4.925 m³

Fertigstellung

2007

PDF Lade Info-Flyer des Projekts

Beschreibung des Projekts

Mensa/Forum HRS Wiefelstede

Ausgangssituation/Standort

Die Gemeinde Wiefelstede führt seit dem 01.08.2005 ihre Haupt- und Realschule als Ganztagsschule. Die Haupt- und Realschule Wiefelstede hat ihren Standort am Schulzentrum Am Breeden 7 in 26215 Wiefelstede. Nach einer Bewertung von 3 Standortalternativen wurde als Standort der Mensa die Fläche westlich des Hauptgebäudes des Schulzentrums und nördlich der Sporthalle bestimmt.

Planungskonzept

Der Neubau der Mensa wird nördlich an die vorhandene Sporthalle und westlich an das Hauptgebäude der HRS Wiefelstede angebaut. Hierdurch ergibt sich – insbesondere auch unter Einbeziehung der vorhandenen Funktionsräume der Sporthalle – eine Reihe von Synergieeffekten für diverse schulische und außerschulische Nutzungen.

Der Speiseraum der Mensa wird als eigenständiger Hauptbaukörper ausgebildet. Er wird von der Schule auch als neuer zentraler Veranstaltungsraum genutzt. Der Zugang erfolgt über ein vorgelagertes Foyer mit eigenen WC-Räumen und Garderobe, die auch bei einer Teilung des Speiseraumes unabhängig genutzt werden können. Der Speiseraum ist gegenüber der bestehenden Sporthalle um 7,5° gedreht. Hierdurch wird ein wesentlich besserer Bezug der Mensa zu den angrenzenden Außenräumen sowie den weiteren Schulgebäuden ermöglicht. An der Ostseite des Speiseraumes schließt eine Bühne an, die als Ersatz für das neu beordnete Forum geschaffen wurde. Die Anschlüsse an vorhandene Gebäude erfolgen durch Baukörper mit transparenter Fassadengestaltung und Flachdächern. Hier sind die der Mensa dienenden Nebenräume untergebracht. Ein Ruhe- und ein Aufenthalts-/Freizeitraum wurden im Bereich des alten Forums eingerichtet. Um diese Räume mit Tageslicht zu versorgen, wurde der Bereich der bisherigen Bühne in einen „Lichthof“ umgewandelt. Dieser Lichthof kann darüber hinaus auch als Proberaum der Bühne oder für andere schulische Veranstaltungen genutzt werden. Durch die direkte Anbindung an die Funktionsräume der Sporthalle ergeben sich vielfältige Synergie-Effekte im Komplex Sporthalle - Mensa/Cafeteria/Bühne. Die Haupterschließung der Mensa erfolgt über den Haupt-Pausenhof. Der eigenständige Hauptzugang ermöglicht ideal auch außerschulische Nutzungen. Eine wetterunabhängige Erschließung erfolgt über den Verbindungsgang, den Lichthof und den Stiefelgang der Sporthalle. Die Anlieferung der Mensa erfolgt über einen separaten Zugang an der Westseite.

© jbp   Impressum

Sitemap