janßen bär partner

Beschreibung des Projekts

Wohnhaus Hobbie

Ausgangssituation

Das Wohnhaus Hobbie steht am Waldrand, in direkter Seelage, am Westufer des Zwischenahner Meeres. Das in den 1960er Jahren ursprünglich in Klinkerbauweise errichtete Gebäude wurde von Grund auf modernisiert und den Wünschen des Bauherrn entsprechend angepasst. Es besitzt ein Nebengebäude mit Doppelgarage, das im Rahmen der Baumaßnahme ebenfalls eine Modernisierung erfuhr.

Architektur und Gestaltung

Das Wohnhaus ist zentral erschlossen und hat einen achsensymmetrischen Fassadenaufbau. Der Grundriss ist geprägt von großzügigen, offenen Wohnräumen, die der prominenten Lage des Grundstückes Rechnung tragen. Auf der dem See zugewandten Seite bestimmt ein zweigeschossiger Erker mit flankierenden, raumhohen Ausbauten die Erscheinung des Satteldachgebäudes. Der Erker besitzt einen gerundeten Dachabschluss. Ein auskragender Rundbalkon nimmt diese Formensprache wieder auf.

Das Thema des Ausblickes stand bei der Umbauplanung im Vordergrund. In die Küche wurde über die gesamte Länge der Küchenzeile ein Fenster mit liegendem Format eingebracht. Die vorhandenen Fenster des Erdgeschosses wurden raumhoch ausgebaut. Ein schmaler, verglaster Wintergarten erweitert den Essbereich nach aussen hin. Im Obergeschoss erhielt das Badezimmer eine freistehende Badewanne mit Seeblick.

Konstruktion

Die Hülle des Wohnhauses bildet ein zweischaliges Kalksandsteinmauerwerk mit Kerndämmung und weißer Putzfassade. Das Hauptdach wurde mit Flachdachziegeln eingedeckt. Die Dacheindeckungen des Erkes und der Gauben wurden in Zink-Doppelstehfalzdeckung ausgeführt.

© jbp   Impressum

Sitemap